Direkt zum Inhalt springen

Porträt

Das Staatsarchiv ist der grösste jedermann zugängliche Informationsspeicher zu Geschichte und Gegenwart des Kantons Thurgau. Seine Bestände (11'000 Laufmeter) reichen vom Jahr 1125 bis zum Jahr 2016. Seine Präsenzbibliothek (10'000 Bände) enthält eine nahezu vollständige Sammlung der Literatur über den Thurgau.

 

Das Staatsarchiv übernimmt, ordnet, erschliesst und bewahrt das Schriftgut der drei staatlichen Gewalten (Grosser Rat, Regierungsrat, Obergericht/Verwaltungsgericht) und ihrer nachgeordneten Instanzen sowie der kantonalen Verwaltung (Zentralverwaltung, Schulen, Anstalten). Es berät die ablieferungspflichtigen Dienststellen bei der Organisation ihrer Registraturen und unterstützt sie bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben. Es bewahrt die Archive der staatlichen Gebilde vor 1803, akquiriert Privatarchive von historischer Bedeutung und fördert die Geschichtsforschung im Kanton.

Das Staatsarchiv stellt sicher,